Qualifizierendes Arbeitsmarktprogramm OPRA Oberwallis

Auf den Webseiten der OPRA wird aufgrund der besseren Lesbarkeit auf die jeweils weibliche Form verzichtet. Die Formulierungen schließen die weibliche Form jedoch mit ein.

 

Das Qualifizierende Arbeitsmarktprogramm OPRA ist eines von acht kantonalen Arbeitsmarktprogrammen der nationalen/schweizerischen Arbeitslosenversicherung. Die Organisation/Trägerschaft obliegt den Oberwalliser Einwohnergemeinden.

Das Hauptziel der raschen und dauerhaften Integration von Stellensuchenden in den 1. Arbeitsmarkt wird angestrebt, indem die Vorgaben der Dienststelle für Industrie, Handel und Arbeit (DIHA), Logistik arbeitsmarktlicher Massnahmen (LAM) eingehalten werden.

Als Massstab gilt das Anforderungsprofil des 1. Arbeitsmarktes. Die geforderten fachlichen Kompetenzen, gepaart mit den notwendigen sozialen Fähigkeiten, stehen dabei in allen Abteilungen im Vordergrund.

Eine permanente Qualitätskontrolle ermöglicht es, den Anforderungen gerecht zu werden und im Sinne der Programmteilnehmer und der Arbeitgeber die Zielsetzungen zu erreichen.